Internationale Konferenz

Gesellschaften im Wandel – Kultur als Konstante? Zur aktuellen Rolle von Kunst und Kultur in Kuba, Marokko und Deutschland.

Zeit: Dienstag, 24. Mai, 14:00 – 19:00
Ort: DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Kuba, Marokko und Deutschland – drei Länder im Wandel.

Die jeweiligen gesellschaftlichen und politischen Transformationsprozesse sind  höchst unterschiedlich, dabei aber unübersehbar und ihr Ausgang völlig offen. Wie reagieren Kulturschaffende, Künstler- Innen und Kulturinstitutionen auf solche  Veränderungen? Was erwartet eine Gesellschaft im Wandel in dieser Situation von der Kunst? Welchen Beitrag wollen und können KünstlerInnen hier überhaupt leisten? 

Fragen dieser Art und somit zum Verständnis und Selbstverständnis von Kunst und Kultur aus der Perspektive verschiedener  Nationen stehen im Mittelpunkt der Konferenz. Dabei sprechen die Direktoren der Biennalen aus Havanna, Marrakech und Köln über die Möglichkeiten und Herausforderungen, die Biennalen in unterschiedlichen Situationen des Wandels bieten. 

In zwei weiteren Gesprächsrunden mit internationalen Akteuren werden die Ausbildungssituationen, die Startchancen nach Ende des Studiums sowie unterschiedliche Fördermöglichkeiten für junge Künstler- Innen in den entsprechenden  Ländern  fokussiert.

Anlass dieser Konferenz ist eine Kooperation zwischen den drei Biennalen in Havanna, Marrakech und Köln. Nach einer Auftaktveranstaltung zur 6. Marrakech Biennale findet die Kooperation zur 5. Ausgabe von new talents – biennale cologne ihre Fortsetzung. 2017 schließt sich dieses Dreieck anlässlich einer Veranstaltung in Havanna im Kontext und zur Vorbereitung der dortigen 13. Biennale in 2018. Dieser internationale Festival-Austausch wird auf der Ausbildungsseite durch eine  Kooperation zwischen new talents und der China Academy of Art erweitert.

 

Konferenzprogramm

Panel 1 // 14:00 - 15:30
Welchen Beitrag leistet die künstlerische Ausbildung zur Professionalisierung?

Einführung und Moderation: 
Regina Wyrwoll (Direktorin internationale Projekte Bei ARCultMedia GmbH)
Sprecher: 
Luis Gomez (Professor ISA Havana) 
Gereon Krebber (Professor Kunstakademie Düsseldorf)
Soukaina Youal (Künstlerin, Marokko) 
Celia + Yunior (Celia González und Yunior Aguiar, Künstler, Kuba)
ZHANG Ting (Kuratorin und Dozentin China Academy of Art, China) 

Panel 2 // 16:00 - 17:00 
Welche Möglichkeiten  eröffnen Startstipendien  als Förderinstrument?

Einführung und Moderation:
Aurora Rodonò (Institut für Kunst & Kunsttheorie, Universität zu Köln) 
Sprecher: 
Nadine Müseler (Kulturamt der Stadt Köln)
Susana Pilar Delahante Matienzo (Künstlerin, Cuba)
Youssef Ouchra (Künstler, Marokko)
Tessa Knapp (Künstlerin, Deutschland, new talents Teilnehmerin 2010)

Panel 3 // 17:30 - 19:00 
Welche Möglichkeiten und  Herausforderungen bieten Kunstbiennalen?

Einführung und Moderation: 
Christian Oxenius (Doktorand der Universität Liverpool und freier Kurator)
Sprecher: 
Amine Kabbaj (Direktor der Marrakech Biennale) 
Jochen Heufelder (Direktor new talents – biennale cologne) 
Jorge Fernández (Direktor des Museo Nacional de Bellas Artes de La Habana, ehem. Direktor der Biennale de la Habana)

Die Konferenz findet in  englischer Sprache statt, Teilnehmerzahl begrenzt.
Anmeldung unter: anmeldung@remove-this.newtalents-cologne.de (Stichwort „Konferenz“)