new talents Komposition

Zur Jubiläumsausgabe von new talents – biennale cologne setzt das Musikprogramm herausragende musikalische Akzente: Insgesamt zehn eigens vergebene Kompositionsaufträge finden durch zwei experimentelle Ensembles ihre Uraufführung. Die Kunst-Station Sankt Peter mit ihrer einzigartigen Akustik bietet den Besuchern in diesem Jahr wieder ein außergewöhnliches Hörerlebnis Neuer Musik in sakralem Ambiente. Im KOLUMBA Kunstmuseum trifft Musik auf christliche und zeitgenössische Kunst. Mit diesem Rahmen bietet new talents zum fünften Mal jungen europäischen Komponisten, ihren Denkweisen und künstlerischen Ansätzen einen entsprechenden und spannungsreichen Raum.


Öffentliche Probe

Sa 21. Mai, 13:00

Ort: B | Kunst-Station Sankt Peter

Die öffentliche Probe des Ensembles hand werk im Rahmen der Lunchkonzerte der Kunst-Station Sankt Peter gewehrt erste Einblicke in die fünf Kompositionen, die am darauffolgenden Tag zu Ihrer Uraufführung gebracht werden.

Eintritt frei (Spende erbeten)


Uraufführungen der Kompositionsaufträge I

So 22. Mai, 11:00

Ort: C | KOLUMBA Kunstmuseum des Erzbistums Köln

Begrüßung: Dr. Stefan Kraus, Direktor KOLUMBA, und Dr. Hermann-Christoph Müller, Musikreferent der Stadt Köln
Moderation: Manos Tsangaris

Vladimir Guicheff Bogacz „angelitos ebrios (o el brío)“ (14 min.)
Maksym Kolomiiets „An den Ufern des Kupfersees“ (15 min.)
Faidra Chafta-Douka „dot. dot. dot. II“ (13 min.)
Fabià Santcovsky „Franz oyéndose en el reflejo del viento a través del tiempo for ensemble“ (12 min.)
Tobias Schick & Katharina Vogt „masterpiece management 2016“ (14 min.)

Ausführendes Ensemble: MAM. Manufaktur für aktuelle Musik

Im Anschluss: Manos Tsangaris im Gespräch mit den KomponistInnen


Uraufführungen der Kompositionsaufträge II

So 22. Mai, 15:00

Ort: B | Kunst-Station Sankt Peter

Begrüßung: Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Kunststiftung NRW, und Jochen Heufelder, Direktor new talents – biennale cologne
Moderation: Manos Tsangaris

Elena Rykova „Life expectancy. Experience #2. Your Moon.“ (11 min.)
Georgia Koumara „Walk in and find your supper“ (12 min.)
Thierry Tidrow „Styroporös“ (12 min.)
Barblina Meierhans „ALLES, WAS DER FALL“ (11-14 min.)
Julio Zúniga „43 (2016)“ (12 min.)

Ausführendes Ensemble: hand werk

Im Anschluss: Manos Tsangaris im Gespräch mit den KomponistInnen

Die Kompositionsaufträge und Uraufführungen werden ermöglicht durch die Kunststiftung NRW und das Kulturamt der Stadt Köln.