Agustina Andreoletti

Synthetic Ecology – Ultima Materia (2015)

Wie kann man die Gesellschaft für Regeneration sensibilisieren? Agustina Andreoletti entwirft mit „Ultima Materia“ ein Designlabor, in dem Pilze, Pflanzen und Bakterien untersucht werden, die Kunststoff zersetzen können. Die Bedeutung der Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Organismen ist ein wesentlicher Punkt der Untersuchung. In einem Diagramm wird der mögliche Zyklus von Kunststoff – von der Herstellung über die Zersetzung – im eigenen Kompost bis hin zur Wiedergewinnung anschaulich aufgezeigt.

Vita

*1988 in Buenos Aires (AR)

2016 Postgradualer Diplomstudiengang II Expedia, Kunsthochschule für Medien Köln
11-15 Bachelor Integrated Design, Köln International School of Design / Fachhochschule Köln
07-10 Bachelor Grafik Design, Universität Buenos Aires
bis 2010 Freiberufliche Designerin
09-10 Interactive Designerin, Bridger Conway
08-09 Print und Interactive Designerin, Kommunikationsagentur Bunker 3022
06-08 Editorial Designerin und Art Direktorin (Junior), Verlag Jota Group