Elena Rykova

Gewinnerin des RheinSilber Awards 2016


Life expectancy. Experience #2. Your Moon.

(11 min.)

Uraufführung der Kompositionsaufträge II:
B | Kunst-Station Sankt Peter
Sonntag, 22. Mai, 15 Uhr

Ihre Musikperformances und Stücke sind für speziell gebaute Instrumente und Objekte angelegt, aber auch für Fundobjekte. Elemente des Musiktheaters und Choreografie-Komponenten ebenso Stücke für nicht vorgeschriebene Instrumentation lassen sich finden.

„Für mich bedeutet Komposition einen Entdeckungsprozess, ein konstantes Wechselspiel zwischen Wahrnehmung und Variationen von Kontext und Bedeutung; die Transkription einer Idee. Dieser Prozess kann zu einem Dialog mit einem Objekt oder Instrument werden, etwas was immer mehr bedeutet als was man in Worten ausdrücken kann – denn diese Objekte denken und sprechen anders als wir.“ Elena Rykova

Vita

Elena Rykova, geboren 1991 in Ufa in Russland, ist Komponistin, Performance-Künstlerin und Improvisatorin. Sie studierte am Moskauer Staatskonservatorium unter Yuri Kasparov und ist seit Oktober 2015 Studentin des Masterlehrgangs für Komposition an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Johannes Schöllhorn. 2015 erhielt sie den Frederic Mompou International Award der 36.
Young Composer Competition for Saxophone Quartets in Barcelona. 2016 nahm sie mit ihrer musikalischen Performance The Mirror of Galadriel am ECLAT Festival teil.
Sie war für den Gaudeamus Preis 2013 nominiert und ist eine der Finalistinnen des Kadinsky Preises 2014, einer der größten unabhängigen russischen Preise für Gegenwartskunst. 2016 hat sie ein Stipendium der Berliner Akademie der Künste erhalten und vertritt Russland bei den ISCM-World Music Days in Südkorea.

Ihre Musik wird u.a. in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Finnland, Israel, Russland und Südkorea aufgeführt. Elena Rykova hat an vielen internationalen Musikfestivals und Kursen teilgenommen, zum Beispiel dem WIEN-Modern Festival in Österreich (2015), dem VertixeVIGO Festival in Spanien (2015), der Summer Academy Schloss Solitude mit Chaya Czernowin, Ming Tsao und Rebecca Saunders (2015), der Summer Academy des Tzlil Meudcan Festivals in Israel mit Pierluigi Billone, Dimitri Kourliandski und Nikel Ensemble (2015), dem 47. Internationalem Musikfestival 2014 in Darmstadt, und der Moscow Ensemble Academy (2012, 2013, 2014).

Sie arbeitet als experimentelle Komponistin in verschiedenen Bereichen der Musik und Kunst.