Tobias Schick & Katharina Vogt

masterpiece management 2016

(14 min.)

Uraufführung der Kompositionsaufträge I:
C | KOLUMBA Kunstmuseum des Erzbistums Köln
Sonntag, 22. Mai, 11 Uhr

Für new talents – biennale cologne 2014 hatten wir ein kurzes Instrumentalstück komponiert und verschiedene Experten aus dem Bereich der Neuen Musik danach gefragt, was wir daran verbessern können. Die Vorschläge mündeten in eine zweite Version des Ausgangswerks.
Im Rahmen der Uraufführung wurden beide nacheinander gespielt. Bestandteil dieses meta-konzeptuellen Projekts war jedoch nicht nur die Aufführung des weitestgehend musik-musikalischen Instrumentalstücks, sondern genauso der Entstehungsprozess des Stückes.
Dieser warf aufgrund seiner besonderen konzeptuellen Rahmenbedingungen zahlreiche Fragen auf und führte zu intensiven Diskussionen, die um Fragen der Bewertung von Kunst und der Autorschaft kreisten und auf einem Blog dokumentiert wurden. 

Vita

Tobias Eduard Schick studierte Komposition in Dresden und Rom, u.a. bei Mark Andre, Ernst Helmuth Flammer und Manos Tsangaris. Seine Kompositionen wurden vielfach in Deutschland, im europäischen Ausland sowie in Japan aufgeführt. Er arbeitete unter anderem mit renommierten Musikern wie dem Gitarristen Jürgen Ruck, dem Cellisten Lucas Fels, den Ensembles hand werk, mam.manufaktur für aktuelle Musik und El Perro Andaluz sowie der Dresdner Philharmonie zusammen.
Seine Musik und Features über seine kompositorische Arbeit wurden u.a. von Deutschlandradio Kultur und WDR 3 gesendet. Schwerpunkte seines kompositorischen Interesses liegen einerseits im Bereich der Instrumentalmusik, sowie andererseits in der Gestaltung szenischer und konzeptueller Projekte, welche häufig in Zusammenarbeit mit der Ärztin und Musikpädagogin Katharina Vogt entstehen. Er erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, zuletzt den Kompositionspreis des Plural Ensemble, Madrid. Texte über die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts sowie über ästhetische Fragestellungen wurden u.a. in Publikationsreihen und Zeitschriften wie Musik-Konzepte, Musik & Ästhetik oder Positionen veröffentlicht.
Seit 2013 arbeitet er an einer Dissertation über Mathias Spahlinger.

Katharina Vogt studierte Humanmedizin in Berlin und Dresden sowie Musikpädagogik mit Hauptfach Viola an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Derzeit arbeitet sie als Assistenzärztin in der Klinik für Radiologie in einem Dresdner Krankenhaus. Als Mitglied der Kompositionsklasse von Manos Tsangaris an der Dresdner Hochschule für Musik verwirklichte sie etliche Musiktheaterprojekte, die unter anderem während der Ostrale 013 – Ausstellung für Gegenwartskunst, dem Festival Das Theater um die Muhsiiik in Bern und während new talents –biennale cologne 2014 zur Aufführung kamen.